Kompetenznachweis Kultur hilft beim Start ins Berufsleben

Erscheinungsdatum: 
23.08.2008

ProSzenium bietet als einzige Delmenhorster Theatergruppe das Attest an

Über ein Jahr hat sich Saskia Mosler bei ProSzenium engagiert. Dafür erhielt sie den Bildungspass der BKJ.

Von Jan Eric Fiedler

Delmenhorst. Eigenschaften wie Teamgeist, Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft werden von Arbeitgebern hoch geschätzt. Bisher waren diese Kompetenzen bei Bewerbungen nur schwer nachzuweisen. Saskia Mosler kann Bewerbungen in dieser Hinsicht entspannt entgegen gehen. Sie erhielt am Donnerstag den Kompetenznachweis Kultur.
Mir ihrem Engagement bei der Theatergruppe ProSzenium hat die Schülerin des Gymnasiums an der Willmsstraße die Voraussetzungen erfüllt, um den Nachweis zu bekommen. Dafür hat Petra Wahed-Harms von ProSzenium Saskia Mosler ein Jahr lang bei den Arbeiten zum Theaterstück „Anna in den Tropen“ von Nilo Cruz begleitet. ...

Der Kompetenznachweis Kultur ist ein Bildungspass der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ). „Er macht die Stärken sichtbar, die an normalen Bildungseinrichtungen in dieser Form nicht gelernt werden können“, meint Wahed-Harms. Zudem sei der Nachweis eine Anerkennung der Arbeit, die die Jugendlichen in das Theater bei ProSzenium stecken. „Auch die Bildungsarbeit von ProSzenium wird damit belegt“, so Wahed-Harms weiter.

In den nächsten Jahren will ProSzenium weiteren Jugendlichen die Möglichkeit bieten, den Kompetenznachweis zu bekommen. Zwei weitere Betreuer bei ProSzenium machen derzeit einen speziellen Lehrgang mit, um den Nachweis ausstellen zu dürfen. Mit Jamila Frese arbeitet noch eine weitere ProSzenium-Schauspielerin an dem Bildungspass. „Ich würde mich freuen, wenn es mehr Jugendliche geben würde, die sich dafür interessieren. Nicht nur für kreative Berufe ist der Nachweis hilfreich. Außerdem macht die Theaterarbeit bei ProSzenium viel Spaß “, sagt Wahed-Harms.

Wie genau Saskia Mosler ihr Attest nutzen wird, weiß sie noch nicht genau. Derzeit besucht sie den Abiturjahrgang des Gymnasiums an Willmsstraße. Nach dem Abitur möchte sie ein Jahr ins Ausland gehen: „Am liebsten nach Spanien.“
Vorher arbeitet sie aber weiterhin bei ProSzenium mit. In diesen Wochen beginnen die Proben zu „Kommissar Zimmermann und die Liebe zum Theater“, einer Krimikomödie des Hamburger Autors Thomas Matschoß.