Gretchen 89ff. (2013)

Ein Theaterkabarett in zwei Teilen von Lutz Hübner (Auführungstermine siehe unten)

"Gretchen 89ff.“ ist die 11. Produktion von ProSzenium. 

Ort der Handlung: Die Probebühne eines Provinztheaters 

Zeit der Handlung: gestern, heute oder morgen
 
Personen in verschiedenen Szenen:
 
In der Gretchenszene aus Faust I:
  • Gretchen
  • Mephisto
  • Faust
In der Moderation :
  • Ein Intendant
  • Schauspieler 
In den Probenzenen:

Unterschiedliche Theatertypen wie

  • Regisseure
  • Schauspielerinnen und Schauspieler
  • eine Dramaturgin
  • ein Requisiteur
  • ein Hospitant

„Nach Golde drängt, 
Am Golde hängt 
Doch alles.
Ach wir Armen!“
 

So endet die Szene um das berühmte "Kaschterl". Erstaunlich, was dem alten Goethe alles so an klugen Sprüchen eingefallen ist ...


Faust I, Gretchenszene, Seite 89 folgende, abends.

Margarete erscheint und ist ziemlich durcheinander nach ihrer Begegnung mit Faust, den es allerdings auch voll erwischt hat. Um ihre Gunst zu erlangen, verstecken Faust und Mephisto ein Kästchen mit Schmuck im Zimmer der Holden. Als Gretchen das Kästchen entdeckt, beginnt ihr Herz zu bummern...

Im Stück wird gezeigt, wie diese Szene nun von Regisseuren und Schauspielerinnen in verschiedenen Konstellationen geprobt wird.

Dabei werden Schauspielerinnen präsentiert, wie wir sie alle kennen und lieben. Und Regisseure, wie Schauspielerinnen und Schauspieler sie kennen und nicht immer lieben.

Typen wie der Schmerzensmann, der alte Haudegen, das Tourneepferd, der Streicher, der Freudianer, die Anfängerin, die Diva, die Dramaturgin und der Requisiteur kriegen ihr Fett weg und werden dabei trotzdem liebevoll auf die Schippe genommen. Aber es gibt einen Gerechten am Theater. Einen, der allein in der Wüste ruft. Das ist der Hospitant, der am Ende das Fazit zieht:

„Toll! Theater ist einfach toll!“ 

Der Autor Lutz Hübner sagt selber über „Gretchen 89ff.:

"Das Stück ist enstanden, als ich noch Schauspieler war und das Bedürfnis hattte, mich mit den erlebten und erlittenen Kollegen und Regisseuren schreibend auseinander zu setzen. Also quasi eine Abrechnung. Oder eine Hommage. Oder eine Therapie. Wahrscheinlich alles zusammen."

Gretchen 89ff. wurde 1997 in der Baracke des Deutschen Theaters Berlin uraufgefüht und wird seitdem an unzähligen deutschsprachigen Theatern gespielt. 


Termine:

Aufführungen am 31.5.2013, 01.06.2013, 02.06.2013, 07.06.2013, 08.06.2013 und 09.06.2013

Beginn jeweils um 19:30 Uhr

im Familienzentrum VILLA Delmenhorst

Eintritt: 8,00 Euro / ermäßigt 5,00 Euro

Sowie auf zu den Niedersächsischen Amateurtheatertagen (27. - 28.06.2013)

am 29.06.2013

Beginn 20:30 Uhr

in der Mehrzweckhalle auf der Insel Baltrum