Was Ihr Wollt (Twelfth Night) (2007)

Eine Komödie in 5 Aufzügen von William Shakespeare, übersetzt und bearbeitet von Heiko Postma

(aufgeführt im Juni 2007)

"Was Ihr Wollt" ist die 5. Produktion von ProSzenium. (Presse-Echo)


Ort der Handlung: Illyrien – eine Insel, die man auf der Landkarte nicht findet

Zeit der Handlung: Irgendwann vor langer, langer Zeit


Durch einen Schiffbruch wird Viola von ihrem Zwillingsbruder Sebastian getrennt. Sie strandet an Illyriens Küste und verkleidet sich dort zum Schutz vor Übergriffen als Mann. Unter dem Namen Cesario tritt sie in den Dienst des Herzogs Orsino und verliebt sich in ihn.

Dieser hegt jedoch eine unerwiderte Liebe zur schönen Gräfin Olivia. Olivia, in Trauer um ihren toten Bruder, weist die Werbung des Herzogs ab. Orsino beauftragt Cesario in seinem Namen weiter um Olivia zu werben. Olivia ist von dem geheimnisvollen Jüngling berührt und verliebt sich in ihn, der sie natürlich zurückweist.

Während Olivias Zurückgezogenheit führt ihr Onkel Sir Toby das große Wort. Zusammen mit seinem Kumpan Sir Andrew, der auch um Olivia wirbt, Olivias Hausdame Maria und dem Narren Feste spielt er dem Hausverwalter Malvolio einen gemeinen Streich, indem er ihm einen Brief in die Hände spielt, der keinen Zweifel daran läßt, dass Oliva in ihn verliebt sei. Der Hausverwalter zwängt sich daraufhin in eine Tracht, die ihn ganz der Lächerlichkeit preisgibt, so dass man ihn schließlich für verrückt hält und einsperrt.

Zufällig stößt Olivia auf den ebenfalls aus dem Schiffbruch geretteten Sebastian, hält ihn für Cesario, findet hier Gegenliebe und lässt sich mit ihm trauen. Als Cesario davon erfährt, gibt er (sie) sich zu erkennen und gewinnt als Viola durch ihren Liebreiz das Herz und die Hand Orsinos.

Panorambild WIW


"Twelfth Night" ist der andere Titel, den Shakespeare (1564 - 1616) seiner wohl bekanntesten und beliebtesten Komödie gab. Dieser bezog sich nicht auf den Inhalt des Stückes sondern vermutlich auf das Ende der zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag - auch "Rauhnächte" genannt -, die damals mit einem dem Karneval vergleichbaren Fest gefeiert wurden.

Dabei gingen die Dinge nicht nur in erotischer Hinsicht drunter und drüber: Ein turbulentes Was-Ihr-wollt-Durcheinander, das erlaubte soziale und sexuelle Identitäten zu vertauschen und jeden möglichen Zweifel an der logischen wie gesellschaftlichen Ordnung zuzulassen ...


Mitwirkende:

  • Viola / Cesario : Tania Buchberger
  • Orsino : Michael Langner
  • Olivia : Lea Borgaes
  • Sir Toby Belch : Michael Weimann
  • Sir Andrew Aguecheek : Heinz-Günther Harms
  • Malvolio : Herbert Hahn
  • Maria : Ina Beckmann
  • Fabia : Monika Roth
  • Feste, der Narr : Marie Bollenhoff
  • Sebastian : Jarmila Frese
  • Antonio : Alexander Bestvater
  • Schiffsjunge / Polizist : Tom Schmidt
  • Valentin : Elisabeth Hartwig
  • Inszenierung / Produktionsleitung : Petra Wahed-Harms
  • Regie- / Produktionsassistenz : Ines Paetzoldt / Lars Nitschke
  • Bühnenbild : Nicole Klein
  • Bühnenbau : Thorsten Klein / H.-G. Harms / Michael Weimann
  • Kostüme : Ira Schönborn / Michael Langner / Monika Roth / Marie Bollenhoff
  • Maske : Carola Buchberger / Melanie Liebner
  • Requisite / Inspizienz : Monika Roth
  • Bühnentechnik : Lars Nitschke / Jens Fischer
  • "Helfende Hände" : Christina Woike / Marieke Borgaes
  • Souffleure : Tom Schmidt / Christina Woike
  • Aufführungsbetreuung : Elke Hahn / Nicole Klein / Maggy Oetken
  • Fotos / Video : Andreas Paetzoldt
  • Redaktion / Öffentlichkeitsarbeit : Ines Paetzoldt
  • Kartenverkauf : Nicole Klein